Symbolfoto: Pixabay HutchRock

Saarbrücken. Zwei Männer sind in eine Dönerbude in Burbach eingestiegen. Den 35 Jahre alten Haupttäter konnte die Polizei stellen – und mit Hilfe eines Handyvideos überführen. Der mutmaßliche Täter wird nun gleich wegen mehrerer Vergehen angeklagt.

Der 35-Jährige wurde von Zeugen beobachtet, wie er am frühen Montagmorgen versuchte, das Fenster eines Imbisses aufzuhebeln, wie die Polizei mitteilte. Eine Streife war unmittelbar am Tatort und nahm den Mann fest. Ein Komplize, der Schmiere stand, konnte indes fliehen.

Der 35-Jährige hatte nicht nur versucht, in den Dönerladen einzudringen. Nach Angaben der Polizei hat er zuvor die Münzbox einer Telefonzelle aufgebrochen. Außerdem führte er illegale Betäubungsmittel mit sich.

Letzteres gestand er, zum Einbruch äußerte er sich nach Angaben der Polizei nicht. Doch die Tat ist dokumentiert. Ein Nachbar des Imbisses filmte mit dem Handy mit. Laut Polizei erwarten den Verdächtigen nun Verfahren wegen Einbruch, Diebstahl und dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. Nach der Vernehmung wurde er in die Freiheit entlassen.