Nachdem am gestrigen Mittwoch die ersten Ermittlungen noch keine Anhaltspunkte auf die Verursacher der Sachbeschädigungen am Mainzer Rabanus-Maurus-Gymnasium erbracht haben, hat sich im Laufe des Nachmittags ein Zeuge bei der Polizei gemeldet.

Dieser konnte Hinweise auf Jugendliche geben, welche sich offensichtlich über diese Tat unterhalten haben. Einsatzkräften der Polizeiinspektion Mainz 2 – Neustadtrevier, ist es dann im Laufe des Abends gelungen die beschriebenen Personen in der Nähe der Christuskirche zu ermitteln und zu kontrollieren.

Die zwei männlichen Jugendlichen, im Alter von 15 und 16 Jahren sind zunächst als Tatverdächtige festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt worden. Die weiteren Ermittlungen werden nun durch das Haus des Jugendrechts, in welchem Polizei, Staatsanwaltschaft und Stadt Mainz eng zusammenarbeiten, fortgeführt.

Es ist nun zu ermitteln, ob die beiden Tatverdächtigen alleine verantwortlich sind, oder weitere Personen beteiligt waren. Bei den Jugendlichen handelt es sich um keine Schüler des RaMa. Die Schule ist über den schnellen Ermittlungserfolg informiert worden.

Weitere Details können zum derzeitigen Zeitpunkt nicht veröffentlicht werden. Ein besonderer Dank gilt dem Zeugen, welcher aufgrund der Berichterstattung auf den Fall aufmerksam geworden ist und richtigerweise, sehr schnell die Polizei informiert hat.