Die Crossmaschine stürzte auf ein Steinfeld unterhalb der Klippe. Der Fahrer lag beim Auffinden auf dem Motorrad.

Blaulicht Rheinland-Pfalz  – An diesem Montag stürzte ein 16-jähriger Motorcross-Fahrer im Steinbruch Jettenbach von einer 25 Meter hohen Klippe herab und zog sich schwerste Verletzungen zu. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

-Werbung-

Der 16-Jährige war am Montagnachmittag mit zwei weiteren Motorradfahrern verbotenerweise im Steinbruch herumgefahren und fuhr offensichtlich viel zu schnell auf die Klippe zu. Daraufhin stürzte er 25 Meter tief und landete mit seiner Maschine in einem Geröllfeld. Vor der Absturzstelle entdeckten die Einsatzkräfte eine 20 Meter lange Bremsspur.

Nach der Erstversorgung wurde der junge Biker mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren alle Schranken auf den Zufahrtswegen zum Steinbruch ordnungsgemäß verschlossen. Die Mottorradfahrer hatten diese vermutlich umfahren. Erst vor wenigen Tagen wurde durch die Polizeiinspektion Lauterecken darauf hingewiesen, wie gefährlich das Betreten und Befahren des Steinbruchs ist.

-Werbung-