Nachrichten Hessen | Besonders für Motorradfahrer enden Verkehrsunfälle häufig mit schweren oder sogar tödlichen Verletzungen. Hinzu kommt, dass die motorisierten Zweiräder leichter von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen werden als Autos. Die Gefahr für Motorradfahrer ist im Straßenverkehr also wesentlich höher.

-Werbung-

Polizeikontrollen zeigten Erfolge

Die hessische Polizei hat aufgrund der hohen Unfall- und Verunglücktenzahlen unter Beteiligung von Motorrädern besonders Maschinen mit mehr als 125 Kubikzentimeter Hubraum kontrolliert. Diese Kontrollen zeigten deutliche Erfolge. Im Jahr 2019 sind die Unfallzahlen aller motorisierten Zweiräder um 12,6 Prozent auf 3.878 gesunken. Im Vorjahr lag die Zahl noch bei 4.437. Die Zahl der Verunglückten sank im gleichen Zeitraum von 3.252 um 11,9 Prozent auf 2.866.

Der hessische Innenminister Peter Beuth dazu

„Für Motorradfahrer ist das Risiko bei einem Unfall zu Schaden zu kommen mit Abstand am größten. Deshalb ist es für Biker besonders wichtig, sich an die Regeln zu halten und achtsam zu fahren. Die hessische Polizei setzt neben zahlreichen Präventionsmaßnahmen auch gezielt auf Motorradstreifen, um das Fahrverhalten einzelner Motorradfahrender zu kontrollieren und Verstöße zu ahnden. Wir werden der Polizei fünf weitere mit Video-Aufzeichnungstechnik ausgestattete Motorräder zur Verfügung stellen, sodass insgesamt zehn dieser Motorräder auf unseren Straßen unterwegs sein werden.“

-Werbung-