Von Autofahrern gefürchtet, nun in der Diskussion: Blitzer. Symbolbild: Boostyourcity
Von Autofahrern gefürchtet, nun in der Diskussion: Blitzer. Symbolbild: Boostyourcity

Nachrichten Hessen | Oftmals sind Verkehrsunfälle vermeidbar. Die häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle mit Personenschäden sind mit 16 Prozent ein zu geringer Sicherheitsabstand, mit 14 Prozent Verstöße gegen die Vorfahrtsregeln und mit 12 Prozent eine überhöhte Geschwindigkeit.


Zahl der Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit stark gestiegen

Im Jahr 2018 gab es zunächst einen leichten Rückgang der Unfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Doch im Jahr 2019 sind die Zahlen um 15,2 Prozent wieder stark angestiegen. Im Zusammenhang mit geschwindigkeitsbedingten Verkehrsunfällen mit schwerverletzten Personen wurde ein starker Anstieg um 184 Fälle verzeichnet.

Die Polizei in Hessen nutzt modernste Blitzer, um diese Unfallursache möglichst stark zu reduzieren. Daher steht jedem Polizeipräsidium in Hessen ein Geschwindigkeitsmessanhänger des Typs „Enforcement-Trailer“ zur Verfügung.

Hessens Innenminister Peter Beuth dazu

„Wer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und ungenügendem Sicherheitsabstand unterwegs ist, stellt eine Gefahr für sich und alle anderen Verkehrsteilnehmer dar. Mit den Geschwindigkeitsmessanhängern und zivilen Einsatzfahrzeugen, die mit gerichtsfester Messtechnik ausgestattet sind, wird die hessische Polizei auch weiterhin einen Schwerpunkt ihrer verkehrspolizeilichen Kontrollmaßnahmen auf den Bereichen der überhöhten Geschwindigkeiten sowie des Sicherheitsabstandes legen“