Symbolbild Polizei | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Mit 2,44 Promille verursachte ein 29-jähriger Nackenheimer in der Nacht zum heutigen Sonntag (17.02.2019) in Mainz am Pariser Tor einen Verkehrsunfall und flüchtete danach zu Fuß.

Als der Nackenheimer nach links in die Geschwister-Scholl-Straße abbiegen wollte, kam er von der Fahrbahn ab und kollidiert mit dem Mast einer Ampel sowie mit einem Verkehrsschild. Im Anschluss flüchtete der 29-jährige zu Fuß und ließ das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug an der Unfallstelle zurück.

Aufmerksame Zeugen konnten der Polizei Hinweise geben in welche Richtung der Fahrer geflüchtet war, so dass die Polizei den Flüchtigen schnell auffinden und festnehmen konnten.

2,44 Promille Atemalkohol

Ein von den Beamten durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Unfallverursacher einen Wert von 2,44 Promille. Dem 29-Jährigen wurde anschließend eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun neben der Sicherstellung seines Führerscheines mehrere Strafanzeigen, unter Anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht.

Ebenso muss er im Nachgang zum Strafverfahren, die so genannte medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) ablegen.