Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Foto: Staatskanzlei RLP/ Elisa Biscotti

Mainz. Im Umgang mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gelten künftig die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen für den Umgang mit Schlüsselpersonal. Das hat Regierungssprecherin Andrea Bähner mitgeteilt. Die Landeschefin habe „möglicherweise mittelbaren Kontakt mit einer infizierten Person“ gehabt.

-Werbung-

An diesem Freitag gibt Dreyer daher eine Pressekonferenz ausschließlich online. Sie wird weitere Maßnahmen der Landesregierung vorstellen, die der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen wirken sollen. Es geht laut Bähner darum, „das scharfe Schwert einer allgemeinen Ausgangssperre zunächst … verhindern“.

Über die Maßnahmen berät aktuell das rheinland-pfälzische Kabinett. An der virtuellen Pressekonferenz werden die Minister teilnehmen, die von den Regierungspartnern gestellt werden: Volker Wissing Wirtschaft für die FDP und Ulrike Höfken Umwelt für die Grünen.

Die Übertragung ist für 14 Uhr geplant. Sie läuft unter anderem auf der Facebook-Seite der Landesregierung.

-Werbung-