Anne Frank Schule Mainz - Foto: Thorsten Lüttringhaus

Nachrichten Mainz | Erstmeldung vom 30. Oktober 2020 um 14:30 Uhr: Aktuell kommt es zu einem Großeinsatz der Polizei in Mainz. Bei einem Messerangriff unter Schülern ist eine Person verletzt worden. Über die schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt.

-Werbung-

Polizei Mainz fahndet nach dem Täter

Der Tatort befindet sich direkt vor der Anne-Frank Schule Mainz (Petersplatz 2). Die Polizei ist mit einem großen Aufgebot ebenfalls an der Großen Bleiche und der Kaiserstraße. Wie die Polizei gegenüber Boost your City vor Ort mitteilte, ist der Angreifer nicht mehr bewaffnet aber auf der Flucht.

Update vom 30. Oktober 2020 um 21:00 Uhr: Aus bislang noch unbekannter Ursache waren zwei Jugendliche in Streit geraten, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Ein weiterer Jugendlicher versuchte den Streit zu schlichten und wurde dabei leicht verletzt. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte der Täter auch am Freitagabend noch nicht aufgegriffen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Update vom 02. November 2020 um 17:25 Uhr: Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geriet ein 18-jähriger Schüler der Realschule Plus, nach Verlassens des Schulgeländes, mit einem vor der Schule wartenden 15-jährigen in eine körperliche Auseinandersetzung. Hintergrund waren bereits länger bestehende Unstimmigkeiten.

Während der Auseinandersetzung zog der 15-Jährige ein Messer und versuchte den 18-Jährigen hiermit zu verletzten. Ein 16-jähriger Schüler wurde auf die Situation aufmerksam und stellte sich zwischen die beiden Kontrahenten. Hierbei wurde der 16-Jährige mit dem Messer getroffen und leicht verletzt. Der 18-Jährige rannte weg und wurde vom 15-jährigen Angreifer zunächst verfolgt, bis dieser die Verfolgung abgebrochen hatte und selbst flüchtete.

Zeugin entdeckte den Flüchtigen am Sonntag

Die Kriminaldirektion Mainz hat im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz die weiteren Ermittlungen übernommen. Von der zuständigen Bereitschaftsrichterin wurde am vergangenen Samstag (31.10.2020) Haftbefehl gegen den bis dato noch flüchtigen 15-Jährigen erlassen. Am Sonntagmittag (01.11.2020) konnte der 15-Jährige durch eine Zeugin in einem Hinterhof in der Mainzer Neustadt festgestellt und von Funkstreifen der Polizei vorläufig festgenommen werden.

Nach einer Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mainz wurde eine Untersuchungshaft angeordnet und der 15-Jährige in eine Jugendstrafanstalt eingeliefert.

Polizeieinsatz in Mainz | Foto: Thorsten Lüttringhaus
-Werbung-