Nachrichten Rheingau | An diesem Freitag wurde der Rettungsleitstelle Rheingau-Taunus und der Polizei Rüdesheim am späten Abend ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Geisenheim gemeldet.


In einer Hochparterre-Wohnung ging aus bisher ungeklärter Ursache eine Couchgarnitur in Flammen auf. Das Feuer konnte vom 56-jährigen Wohnungseigentümer und einem zu Hilfe eilenden Nachbarn gelöscht werden, bevor Feuerwehr und Rettungskäfte eintrafen. Dies geschah, weil die handelnden Personen durch den Rauchmelder in der Wohnung auf den Brand aufmerksam gemacht wurden.

Das in der Wohnung lebende Ehepaar, als auch ein 56 jähriger Helfer wurden durch das Feuer so schwer verletzt, dass sie in umliegende Kliniken eingeliefert werden mussten. Die 63-jährige Ehefrau wurde in eine Spezialklinik verlegt. Durch das schnelle Handeln der Personen konnte ein größerer Sachschaden am Gebäude verhindert werden. Zur Feststellung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz war die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Polizei und ein Notarzt.

Abonniere uns auch bei Facebook: BYC-NEWS RHEIN-MAIN