Aktuell besticht Mainz mit vielen kalten Flächen. Foto: Mario Thurnes

Nach seinem Wahlkampfauftakt vor zwei Wochen, an welchem er mit 50 Bäumen vor dem Staatstheater einen Popup-Wald installierte, zieht der parteilose Kandidat zur Mainzer Oberbürgermeisterwahl Nino Haase in seiner Pressemitteilung eine positive Bilanz seines Auftaktes:

„Der begeisterte Zuspruch auf die seit Jahren überfällige Rückkehr von Bäumen auf den Gutenbergplatz zeigte, dass das Zeichen die Menschen erreicht hat. Man darf nicht nur über Grünflächen in der Stadt reden, sondern muss auch mal zeigen, was mit etwas Kreativität und gutem Willen rasch umzusetzen ist. Das ist auch das Motto meiner Mainz.Machen-Kampagne. Dranbleiben. Schon ein Wahlkampf kann und muss meiner Meinung nach aus mehr bestehen als aus schönen Worten und Weinabenden, weswegen ich mich schon jetzt als Kandidat für Mainz engagiere.“

Die Motivation zum Erhalt von Grünflächen trieb ihn schon vor dem letztjährigen Bürgerentscheid zum Bibelturm an: „Im letzten Jahr durften wir mit unserer BI die Grünflächen am Liebfrauenplatz schützen und nun möchte ich noch viel mehr Bäume zurück in die Stadt bringen – für den Klimaschutz und für unser aller Lebensqualität.“

Als Oberbürgermeister strebt er die Pflanzung mehrerer tausend Bäume auf dem Mainzer Stadtgebiet an.

Über den Stand der mit seinem Wahlkampfauftakt vermittelten Baumpatenschaften informiert er: „Die 50 Bäume wurden danach wieder in die Baumschule gebracht, wo sie seither gepflegt werden. Innerhalb einiger Tage hatten wir aber auch schon die avisierten Baumpaten zusammengebracht, was einer Spendensumme von 7.500,- € gleichkommt. Für nächste Woche ist nun ein Termin beim Grünamt anberaumt, in welchem wir klären, welche Standorte für welche Baumart geeignet sind. Nachdem wir in den letzten Jahren laut

Stadtratsanfrage an die 500 Bäume auf dem Stadtgebiet verloren haben, gehe
ich stark davon aus, dass die Stadt sich über diese Spende freut und wir
gemeinsam die Standortfrage klären können.“


In einer Online-Umfrage (05.08 – 28.08.2019) fragte das Nachrichtenportal BoostyourCity seine Leser: Benötigt Mainz mehr Bäume und Grünflächen?

Ergebnis: 76% JA | 24% NEIN (Teilnehmer 1487)


Zum Video: Baumaktion vor dem Staatstheater

Zum Video: Nino Haase im Interview mit Mario Thurnes