Symbolfoto

Drogeneinfluss, Flucht vor der Polizei, gestohlene Nummernschilder – da kommt schon einiges zu auf jemanden, der in Neunkirchen von der Polizei gestellt wurde. Vor allem weil die Streife in seinem Wagen noch etwas gefunden hat.

-Werbung-
-Werbung-

In der Nacht zum Sonntag wollte die Polizei in der Taubenaustraße ein Auto anhalten. Der Verdacht: Darin sitzen Einbrecher, die sich die Umgebung anschauen wollen. Das Verhalten der Insassen zerstreute den Verdacht nicht gerade:

Als die Streife den Wagen kontrollierten wollten, gab dessen Fahrer Gas. Die Polizei verfolgte den Flüchtenden nach eigenen Angaben bis in die Waldwiesenstraße, wo sie ihn schließlich stellen konnte. Nun flüchteten die drei Insassen zu Fuß.

Zwei der drei Verdächtigen konnte die Polizei stellen. Die Bilanz des mutmaßlichen Fahrers: kein Führerschein, unter Drogeneinfluss gestanden, Auto nicht zugelassen und Nummernschilder gestohlen. Im Wagen fanden die Beamten Werkzeuge, die bei Einbrüchen eingesetzt werden.

Die Polizei bittet nun Verkehrsteilnehmer, welche durch die Flucht des
Fahrzeuges gefährdet wurden, sich zu melden. Sie können dies bei der Polizei Neunkirchen tun oder unter der Telefonnummer 06821-2030.
-Werbung-