Nachrichten Taunus | An diesem Donnerstag ereigneten sich gleich mehrere teilweise schwere Verkehrsunfälle im Untertaunus. Die Polizei Bad Schwalbach hatte daher an Vatertag viel zu tun.

-Werbung-

Fall 1: Gegen 16 Uhr kam es zu einem Unfall auf der Bundesstraße B54 in Richtung Bad Schwalbach zwischen der Abfahrt Laufenselden und Burg Hohenstein. Dabei verlor ein 30 Jahre alter Quad-Fahrer beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Quad überschlug sich daraufhin, wobei der Fahrer leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Fall 2: Nur eine halbe Stunde später gegen 16:30 Uhr ereignete sich auf der Landstraße L 3321 ein Verkehrsunfall zwischen einem 17-Jährigen Motorrad-Fahrer aus Hünfelden und einem 32-Jährigen Motorrad-Fahrer aus Steinbach. Der 17-Jährige war aus Richtung B 54 in Richtung Heidenrod Laufenselden unterwegs, als er in einer Linkskurve auf die Gegenspur geriet. Dort prallte er frontal mit dem 32-Jährigen Biker zusammen. Die beiden Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Einer der beiden musste von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden, der andere wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Fall 3: Gegen 17:15 Uhr kam es zu einem Unfall auf der Kreisstaße K612 zwischen Heidenrod Niedermeilingen und Müncheroth. Dabei wurden zwei Rennradfahrer schwer verletzt. Einer der Radfahrer stürzte, vermutlich wegen eines Fahrfehlers. Der andere Rennradfahrer wollte dem gestürzten Mann ausweichen, kam dadurch ebenfalls zu Fall und prallte gegen einen vorbeifahrenden Omnibus. Die beiden Männer mussten von Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser eingeflogen werden.

Fall 4: Auf der Bundesstraße B 275 ereignete sich gegen 17:30 der nächste Unfall. Ein 50 Jahre alter Motorradfahrer aus Wiesbaden war aus Bad Schwalbach kommend in Richtung Roter Stein unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei prallte er gegen eine Schutzplanke und wurde wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Das Motorrad fing Feuer, welches allerdings schnell durch andere Personen, welche die Situation mitbekamen, gelöscht werden konnte. Der Motorradfahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste daher in ein Krankenhaus gebracht werden. Weshalb der Fahrer von der Fahrbahn abkam, ist bislang noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Fall 5: Gegen 19 Uhr kam es auf der Bundesstraße B 260 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 56 Jahre alter Motorradfahrer aus Weidenbach schwer verletzt wurde. Ein anderer Biker war Richtung Holzhausen/Haide kommend auf der Bundesstraße unterwegs und missachtete beim Linksabbiegen in Höhe der Abfahrt Heidenrod-Kemel die Vorfahrt des 56-Jährigen. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Motorradfahrer. Aufgrund der schweren Verletzungen, die sich der 56-Jährige bei dem Unfall zuzog, musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

-Werbung-