Malu Dreyer Pressekonferenz 22. April

Nachrichten Rheinland-Pfalz & Saarland | Ab dem kommenden Montag ist es dann Pflicht, beim Einkaufen in Geschäften sowie im öffentlichen Personennahverkehr eine Maske zu tragen. Dies teilten Regierungssprecher der beiden Bundesländer an diesem Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung mit.

-Werbung-

Malu Dreyer gibt in einer Pressekonferenz weitere Informationen

Das Tragen von Schals, Tüchern und selbstgenähten Masken reicht aus, es muss keine medizinische Maske sein, teilte Malu Dreyer in einer Pressekonferenz an diesem Mittwoch mit. Wichtig sei dabei aber, dass sowohl der Mund als auch die Nase komplett bedeckt ist. Die Maskenpflicht sei eine Möglichkeit, weitere Lockerungen im öffentlichen Leben zu ermöglichen, daher habe sie sich schon früh für eine bundesweite Maskenpflicht eingesetzt. Die Ministerpräsidentin betont aber auch, dass die Abstandsregelungen weiterhin dringend eingehalten werden müssen.

Bei Missachtung soll zunächst eine Verwarnung ausgesprochen werden. Im weiteren Verlauf soll aber auch ein Bußgeld verhängt werden, in welchem Maß das erfolgen soll, wird derzeit noch ausgearbeitet. Zur Dauer der Maskenpflicht kann derzeit noch nichts gesagt werden.

Bis zum 27. April werden laut Dreyer auch die restlichen Bundesländer die Maskenpflicht verkünden. Die Ministerpräsidentin sagt, sie sei sicher, dass dann auch ausreichend Masken zur Verfügung stehen werden.



Rheinland-Pfalz schenkt Schülern Masken

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin kündigte zudem an diesem Dienstag im Mainzer Frauenlob-Gymnasium an, das Rheinland-Pfalz allen Schülern zum Schulstart Ende April beziehungsweise Anfang Mai eine wiederverwendbare Alltagsmaske schenken werde. In den Pausen und den Schulbussen sollen die Schüler die Masken tragen. „Das ist ein wichtiger Beitrag für mehr Hygienesicherheit in der Schule“, erklärte die SPD-Politikerin bei der Vorstellung eines Hygieneplans für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Dreyer nannte dabei als Motto: „Ich schütze Dich, Du schützt mich!“ Denn einfache Stoffmasken können dem Schutz des Gegenübers dienen.

Folge uns auf Facebook | Rhein-Main Nachrichten

Zudem sollen die Schulen vom Land insgesamt 70.000 Liter Desinfektionsmittel und weitere 430.000 einfache Schutzmasken für den Notfall zur Verfügung gestellt bekommen. Die Maßnahmen kosten laut der Landesregierung 2,5 Millionen Euro. Die Verteilung des Desinfektionsmittels und der Masken an die Schulen soll über das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung erfolgen.

Maskenpflicht auch in Nordrhein-Westfalen

Auch das Bundesland Nordrhein-Westfalen führt zur Eindämmung des Coronavirus eine Maskenpflicht ein. Ebenfalls ab dem kommenden Montag ist das Tragen einer Maske beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen verpflichtend, teilte die nordrhein-westfälische Landesregierung an diesem Mittwoch mit.

-Werbung-