Die B 239 musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Nachrichten Blaulicht – An diesem Freitagmorgen kam es gegen 10:50 Uhr auf der Bundesstraße 239 in Hüllhorst-Oberbauerschaft zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 79-jähriger Autofahrer aus Bünde ums Leben gekommen.

-Werbung-

Nach ersten Ermittlungen war der 79-jährige Mann mit einem Volkswagen auf der Bundesstraße aus Richtung Kirchlengern kommend in Richtung Lübbecke unterwegs, als ihm kurz vor der Einmündung der Büttendorfer Straße ein 48-Jähriger aus Bielefeld mit seinem LKW auf der Niedringhausener Straße entgegenkam. Laut Zeugenaussagen zog der VW plötzlich aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenspur und stieß frontal mit dem 7,5-Tonner zusammen. Der LKW-Fahrer hatte offenbar noch versucht, mit einem Ausweichmanöver und einer Vollbremsung den Zusammenstoß zu verhindern. Der PKW schleuderte durch die Wucht des Aufpralls herum und landete im angrenzenden Straßengraben.

Ersthelfer vor Ort kümmerten sich um den Mann, der in seinem Wagen eingeklemmt war und alarmierten die Rettungskräfte. Mit schwerem Gerät befreite die Feuerwehr den Fahrer aus dem Unfallfahrzeug. Anschließend wurde der verletzte Mann ins Krankenhaus nach Lübbecke gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Der scheinbar unverletzte LKW-Fahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus in Herford gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Durch die Bergungsmaßnahmen war die Fahrbahn bis zum Nachmittag voll gesperrt.

-Werbung-