Nachrichten Frankfurt | Update 24. März 2021: Nach der Meldung, dass ein unbekannter Mann am Freitagabend (20. März2021) ein 8 Jahre altes Mädchen in den Main gestoßen haben soll, kam nun die wahre Geschichte ans Tageslicht:


Die Kinder hatten die Geschichte erfunden

Ihr 13 Jahre alter Freund, mit dem das Mädchen gespielt hatte, gab bei seiner Anhörung zu, dass die Kinder die Tat erfunden hatten. Das Mädchen sei in Wahrheit beim Spielen in den Fluss gefallen. Aus Angst, dies den Eltern zu gestehen, erfanden beide den zunächst angegebenen Tatablauf. Obwohl auf die beiden mangels Schuldfähigkeit kein Strafverfahren zukommt, dürften jedoch die eindringlichen Worte der Kripo-Ermittler und wohl auch der Eltern Wirkung zeigen.

Erstmeldung vom 20. März 2021:

An diesem Freitagabend (19. März 2021) kam es in Offenbach am Main zu einer unglaublichen Tat. Ein Mann hatte ein 8 Jahre altes Mädchen ohne Vorwarnung und aus heiterem Himmel in den Main geschubst.

Der Mann lief einfach weiter

Gegen 19:00 Uhr war das Mädchen mit einem 13 Jahre alten Freund am Mainufer spazieren. Auf Höhe der Arthur-Zitscher-Straße soll sie plötzlich und ganz ohne Vorwarnung von einem unbekannten Mann in den Main geschubst worden sein. Der Mann soll dann einfach weiter gelaufen sein, ohne sich um das Kind zu scheren.

Die 8-Jährige wurde bei dem Sturz glücklicherweise nicht verletzt. Mit Hilfe ihres Freundes kam sie aus dem kalten Wasser wieder heraus. Anschließend berichtete sie ihren Eltern davon, die dann die Polizei verständigten.

Personenbeschreibung des Tatverdächtigen: 

  • Männlich
  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Grüne Kappe
  • Blauer Pullover

Die Staatsanwaltschaft Offenbach und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder Angaben zum Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 069 – 8098 5100 bei der Polizei zu melden.