Symbolbild

Ein Mann (34-Jahre) ist am heutigen Montag nach einem Streit auf offener Straße in Flörsheim am Main angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht und dort einer Notoperation unterzogen, wie ein Polizeisprecher am Montag gegenüber Rhein-Main Nachrichten mitteilte.

Der mutmaßliche 54-jährige Schütze ist noch am Tatort durch Polizeibeamte festgenommen worden. Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung ist aktuell nichts bekannt.

Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei in Flörsheim, sollen die beiden Männer heute morgen gegen ca. 6.30 Uhr in einen Streit geraten sein. Dabei soll der 54-Jährige mindestens einmal mit einer Schusswaffe auf den gegenüber geschossen haben.

Update 17:45 Uhr:

Es gab wohl vor dem Streit eine lautstarke verbale Auseinandersetzung, die zu der Tat am frühen Morgen in Flörsheim am Main geführt hatte. Der Schuss wurde im Ortsteil Keramag, in der Liebigstraße ausgrführt. Die Polizei ermittelt wegen versuchter vorsätzlicher Tötung. Das Motiv ist weiterhin unklar, die Kriminalpolizei sowie Staatsanwaltschaft ermitteln.