Quelle: Mainzer Sektmobil | Foto: Stephan Dinges

Sie sind klein und wendig und mittlerweile bei vielen Events oder Straßenfesten präsent, Foodtrucks im Miniformat. Crepes, Bratwurst oder andere kulinarische Feinheiten werden schon seit längerer Zeit aus den kleinen „Foodtrucks“ serviert, jetzt gibt es in Mainz auch das „Mainzer Sektmobil“ als Minitruck.

„Wir waren auf der Hochzeit eines Kumpels eingeladen und da sind wir auf die Idee gekommen“, so Ralf Brötzmann Rhein-Main-Nachrichten | Boostyourcity gegenüber. Dort wurde wie üblich nach der Trauung den Gästen mit viel Aufwand Sekt gereicht. Freunde des Brautpaares mussten sich nicht nur um den Ausschank kümmern, auch der Transport sowie der Auf- und Abbau von Tischen, Deko und Kühlmitteln nahm viel Zeit in Anspruch.
Dass das Ganze auch einfacher gehen kann, so dass die Freunde auch selbst an der Feier teilnehmen können, darüber waren sich Ralf Brötzmann und Oliver Petersilge schnell einig.

Quelle: Mainzer Sektmobil | Foto: Stephan Dinges

Eventerfahrung hatten die Beiden schon seit Jahren, in dem sie Hüpfburgen vermieteten. Doch die Idee, das Angebot mit einem Sektmobil zu erweitern, ließ sie nicht mehr los. So kauften sie kurzerhand einen Mini-Food-Truck und bauten ihn nach eigenen Vorstellungen um. Seit Anfang diesen Jahres ist das „Mainzer Sektmobil“ nun fertig und hat auch schon die ersten Bewährungsproben bestanden.

„Wir haben mittlerweile Anfragen aus dem Raum Darmstadt sowie aus der Südpfalz“, So Ralf Brötzmann weiter. Die Kunden können aus dem Angebot dreier namhafter Winzeraus Rheinhessen wählen. Aber auch für Kinder und Autofahrer ist immer etwas Alkoholfreies an Board. Die Kunden können vorher bei einer Sektprobe aus dem reichhaltigen Angebot auswählen, was sie ihren Gästen letztendlich kredenzen wollen.