In den letzten Tagen haben Polizistinnen und Polizisten Schokoladen-Adventskalender und Info-Flyer an Senioren und soziale Einrichtungen in Mainz verteilt. Das Motiv des Adventskalenders zeigt einen Streifenwagen in schöner Weihnachtskulisse vor dem Gutenbergmuseum in der Mainzer Altstadt.

-Werbung-

Es geht jedoch nicht nur darum, den Menschen eine Freude zu machen. Hintergrund ist eine Präventionskampagne, um ältere Menschen gegenüber Betrugsmaschen zu sensibilisieren und vor diesen zu warnen.

Der Informationsflyer, der dem Adventskalendern beiliegt, enthält eine Warnung vor Telefonbetrügern. Denn in letzter Zeit kommt es verstärkt zu Telefonanrufen, bei denen sich Betrüger als Enkel, der sich in einer angeblichen Notsituation befindet oder als Polizeibeamte ausgeben. Der so genannte Enkeltrick ist eine besonders hinterhältige Form des Betrugs, der für Opfer oft existenzielle Folgen haben kann. Sie können dadurch hohe Geldbeträge verlieren oder sogar um Ihre Lebensersparnisse gebracht werden.

Da besonders ältere Menschen betroffen sind, möchten wir mit der Aktion dazu beitragen, dass das Thema innerhalb der Familien besprochen wird. “Liebe Oma, lieber Opa – lasst Euch nicht reinlegen!”, diese Nachricht sollen Kinder an ihre Oma und ihren Opa weitergeben, damit diese vor den Gefahren der Betrüger gewarnt werden. Wir sind auf die Unterstützung durch die Kinder gespannt und hoffen, dass die Kleinsten der Polizei bei dieser Präventionskampagne helfen. Wir sagen DANKE und wünschen allen eine schöne Adventszeit.

Flyer-Text:

Liebe Oma, lieber Opa, lasst Euch nicht reinlegen! Auch Eure Enkelin rät Euch: Bleibt aufmerksam! Vorsicht vor falschen Enkeln und falschen Polizisten! Vorsicht bei Gewinnspielversprechen und Internetbetrug! Ruft im Zweifelsfall die Polizei unter der Nummer: 110 Meine Tipps: Ob Enkel, Polizist, Fachpersonal oder Computerprofi… nicht jeder ist der, für den er sich ausgibt! Und noch was: Die Polizei ruft niemals unter 110 an!!!

Übergabe der Adventskalender und Infoflyer | Foto: Polizei Mainz

Doch nicht nur Senioren durften sich über die Adventskalender-Aktion freuen. Auch der Ambulante Kinder- und Jungendhospizdienst MOBILE wurden von den Beamten der Polizeiinspektion Mainz 1 besucht und haben einen Adventskalender und Informationsflyer überreicht bekommen.

 

-Werbung-