Symbolfoto

Überregional aktive Täter standen Montagnachmittag bei zwei mehrstündigen Kontrollen im Fokus von Autobahnfahndern der Verkehrsdirektion Wörrstadt auf Zubringern in Mainz und Worms.

Hierbei kontrollierte die Polizei insgesamt 46 Fahrzeuge und 111 Personen. Zwar gingen bei der Überprüfung keine Einbrecher ins Netz, dafür aber drei Autofahrer ohne Führerschein, einer unter Drogeneinfluss und drei Autoposer mit unzulässig umgebauten Fahrzeugen.

Gar nicht gut bekam einem vorbeifahrenden Autofahrer die eindeutige Geste mit dem ausgetreckten Mittelfinger. Eine Anzeige wegen Beleidigung war die Quittung für sein Verhalten.