Vermehrt gibt es „Beschwerden“ darüber, dass bei einigen Wahlberechtigten zur Stichwahl des Mainzer Oberbürgermeisters am kommenden Sonntag, die Briefwahlunterlagen bisher noch nicht angekommen sind.

Da die Unterlagen auf dem Postweg verschickt werden, kann dieses natürlich mehrere Ursachen haben. Es kann natürlich auch sein, dass schlichtweg beim ersten Antrag zur Briefwahl, vergessen wurde ein entsprechendes für die Anforderung für die Stichwahl vergessen wurde zu setzten.

Wer am kommenden Sonntag aus zeitlichen Gründen nicht wählen kann, aber dennoch seine Stimme abgeben will, kann dieses natürlich auch vorher machen.

Antrag zur Briefwahl

Dieser kann auch DIREKT noch am Freitag (08.11.2019) bis 18:00 Uhr persönlich im Wahlbüro im Mainzer Rathaus beantragt werden. Dort kann dann auch sofort gewählt werden.
Wer dieses lieber zu Hause machen möchte, muss darauf achten, dass der Wahlbrief bis spätesten am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr im Briefwahlbüro des Rathauses vorliegen muss.

Keine Wahlbenachrichtigung mehr

Sicher kommt es auch vor, dass die eigentliche Wahlbenachrichtigung nach der ursprünglichen verloren gegangen oder nicht mehr auffindbar ist.

Jeder wahlberechtigte Mainzer Bürger kann seine Stimme auch OHNE diesen Wahlberechtigungsschein abgeben.
Hierzu einfach nur am kommenden Stichwahl-Sonntag mit Personalausweis oder Reisepass in das entsprechende örtliche Wahllokal gehen und dort seine Stimme abgeben.

Wo befindet sich mein Wahllokal

Wer sich nicht sicher ist, wo sich das entsprechende Wahllokal befindet, kann dies unter den Telefonnummern 12 1500, 12 3838, 12 3016 oder 12 2965 erfragen.