Symbolfoto Mahnwache: Pixabay Myriams Fotos

Mainz. Das überparteiliche Bündnis „Mainz für Israel“ hat für diesen Donnerstag zu einer Mahnwache auf dem Gutenbergplatz eingeladen. Es ist eine Reaktion auf den Mordanschlag von Halle. Das Bündnis will ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus setzen.

-Werbung-

„Wir wollen einerseits unsere Anteilnahme mit den Opfern von Halle ausdrücken“, sagt Robert Herr vom Bündnis „Mainz für Israel“. Außerdem ginge es darum, klar zu machen: „Wir setzen uns gegen Antisemitismus und Rassismus in unserer Gesellschaft entschieden zur Wehr. Antisemiten und Rassisten wollen wir in unserer Gesellschaft keinen Raum gewähren.“

Die Mahnwache beginnt um 18 Uhr und dauert bis 19 Uhr. Der Termin sei so gewählt, dass er mit einer Diskussionsrunde zur Wahl des Oberbürgermeisters vereinbar sei.

Sachsen | 2 Tote bei Amoklauf in Halle mit rechtsextremistischen Hintergrund

-Werbung-