Zitadelle Mainz | Foto: Stadt Mainz

Nachrichten Mainz | Bereits seit Monaten stehen die Kulturschaffenden vor enormen Herausforderungen. Das Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz hat daher in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Hof und dem KUZ Kulturzentrum bei mainzplus Citymarketing Anfang Juli die Reihe „Kultur verbindet – Zitadelle live!“ gestartet. Damit soll Mainzer Akteuren aller Sparten neue Auftrittsmöglichkeiten in der Krise ermöglicht werden.

-Werbung-

Bisher 5.850 Besucher

Das Open-Air-Bühnenkonzept bespielt bereits seit dem 10. Juli an allen Wochenenden die zentrale Wiese der Zitadelle mit unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungsformaten. Ursprünglich war die Laufzeit bis Ende August angesetzt. Doch nun haben die Veranstalter gemeinsam entschieden, das Programm um weitere drei Wochenenden zu verlängern. Grund dafür war der anhaltende Bedarf der Kulturschaffenden und der große Erfolg der Veranstaltungen.

Bislang waren die Veranstaltungen jeweils 200 bis 350 belegten Plätzen sehr gut ausgelastet. Insgesamt zählt die Reihe somit bisher 5.850 Besucherinnen und Besucher.

Kulturdezernentin Marianne Grosse dazu

„Wie passend der Titel „Kultur verbindet“ für das Kulturprogramm auf der Zitadelle wirklich sein würde, lies sich zu Beginn des Projektes nur erahnen. Das Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz sowie alle Veranstalter der Programmreihe freuten sich in den letzten Wochen sehr über das positive Feedback und freudige Gesichter auf Seiten der Kulturakteure ebenso wie bei den Besucherinnen und Besuchern“ so die Kulturdezernentin. „Daher fiel uns die Entscheidung, ‚Kultur verbindet –Zitadelle live‘ bis zum 20. September zu verlängern, sehr leicht und wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen“.

-Werbung-