An diesem Freitag gegen 17:20 Uhr kam es im Hallenbad in Kirchheimbolanden zu einem Notfall. Eine leblose Person wurde im Schwimmerbecken aufgefunden. Notärzte und Polizei wurden alarmiert.


Die Bademeister und Badegäste konnten die Person aus dem Becken retten und begannen sofort mit Erste Hilfe Maßnahmen, bis die eintreffenden Rettungskräfte die Versorgung übernahmen. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Person in ein Krankenhaus geflogen, nachdem der Zustand stabilisiert werden konnte.

Der Schwimmbadbetrieb wurde für diesen Tag umgehend durch die Polizei eingestellt und die etwa 50 Badegäste mussten das Hallenbad verlassen. Die Ursache für den Notfall ist bislang ungeklärt.