Lebensmittelrückruf | Bild: BoostyourCity.de

Nachrichen Überregional | Der Lebensmittelhersteller Heinrich Goertz GmbH & Co. KG ruft vorsorglich Eiern der Größe M-L zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann bei Eiern bis zum möglichen Kaufdatum 01. August 2020 eine „Umweltkontaminante über dem gesetzlichen Grenzwert“ vorkommen.

-Werbung-

Krebserregend und ist schon in kleinen Mengen hochgiftig

In den Eiern ist der Höchstwert an Dioxinen und dioxinähnlichen PCSb (polychlorierte Biphenyle) überschritten. Dioxin gilt als krebserregend und ist schon in kleinen Mengen hochgiftig. Diese Stoffe können in der Umwelt vorkommen, wo Freiland-Hühner ihr Futter fressen, sodass das Dioxin in die Eier gelangen kann. Nach Angaben des Umweltbundesamtes tritt erst dann eine akute Wirkung beim Menschen ein, wenn der Stoff in großen Mengen verzehrt wird. Allerdings schädigt das Dioxin auch auf lange Sicht, denn es sammelt sich mit der Zeit im Körper an.

Der Rückruf bezieht sich auf folgendes Produkt

  • Produkt: Eier M-L „Freilandhaltung FÜR MEHR TIERSCHUTZ“
  • Packungsgrößen: 6er und 10er
  • Kaufdatum: bis zum 01. August 2020
  • Printnummern: 1-DE-0355091 und 1-DE-0363561
  • Identitätskennzeichen: DE NW 40036 EG

Produkt kann zurück gegeben werden

Das Produkt wurde ausschließlich in Real- und HIT-Filialen verkauft. Eier, die nach dem 1. August 2020 gekauft wurden, sind nicht betroffen. Verbraucher können das Produkt in den jeweiligen Märkten zurückgeben. Der Kaufpreis wird dann erstattet.

-Werbung-