Landrat Ernst Walter Görisch (r.), Dr. Vera Lanzen, André Merker und Katharina Nuß gratulierten Sergej Salimov, Johanna Mohr, Jana Ehlenberger, Philipp Flörsch, Birgit Schmidt, Sebastian Schröder, Marvin Lensch, Felix Neumann und Claudia Meloth (v. l.). Foto: Simone Stier

Gratulationen zu den unterschiedlichsten Stationen des Berufslebens und die Verabschiedung einer langjährigen Mitarbeiterin waren Inhalt einer Feierstunde, zu der Landrat Ernst Walter Görisch in den  Sitzungssaal der Kreisverwaltung nach Alzey geladen hatte:

„Um die Leistungsfähigkeit unserer Verwaltung zu erhalten, an die stetig wachsende Anforderungen gestellt werden, benötigen wir qualifiziertes Personal. Aufgrund der Situation am Arbeitsmarkt ist es für öffentliche Arbeitgeber nicht immer leicht, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Deshalb bemühen wir uns sehr, zukunftsweisende Arbeitsbedingungen vorzuhalten und uns modern zu zeigen.“

Der Kreischef begrüßte als neuen Mitarbeiter Felix Neumann und ernannte den Abiturienten zum Kreisinspektoranwärter. In den kommenden drei Jahren wird der junge Mann an der Verwaltungshochschule in Mayen studieren und darüber hinaus in der Kreisverwaltung für die praktische Tätigkeit eingesetzt. Ziel ist der Bachelor-Abschluss.

Diesen haben Johanna Mohr, Jana Ehlenberger, Sergej Salimov und Sebastian Schröder bereits erworben.  Landrat Görisch gratulierte zur bestandenen Bachelor-Prüfung und ernannte die Absolventen zu Kreisinspektorinnen und Kreisinspektoren. Nach bestandener Abschlussprüfung händigte der Kreischef den Verwaltungsfachangestellten Philipp Flörsch und Marvin Lensch die Arbeitsverträge aus: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Auszubildenden nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zu übernehmen.“ Die Nachwuchskräfte ermutigte der Kreischef zum Nachfragen und Kommunizieren. Im beruflichen Alltag sei es von großer Bedeutung, dass man im Gespräch bleibe.

Zu 40-jährigen Dienstjubiläum gratulierte Landrat  Görisch der Verwaltungsangestellten Claudia Meloth, die bei der Finanzabteilung eingesetzt ist: „Mit Ihrer ruhigen Art tragen Sie zum guten Betriebsklima bei.“ Ebenfalls zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulierte Görisch der Amtsrätin Elisabeth Ließmann. Als stellvertretende Abteilungsleiterin der Ausländerbehörde und Leiterin des Referates Sicherheit und Ordnung ist die Jubilarin insbesondere für die Einbürgerungen zuständig. „Sie arbeiten sachlich orientiert und sorgen stets für ein gutes Miteinander“,  betonte Görisch.

Für zahlreiche Jahre engagierter Tätigkeit zum Wohle des Landkreises Alzey-Worms bedankte sich der Kreischef bei der Diplom-Sozialpädagogin Birgit Schmidt, die er in den Ruhestand verabschiedete. Görisch ließ Stationen des Arbeitslebens Revue passieren: „Als Mitarbeiterin im Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamtes haben Sie eine Aufgabe übernommen, die nicht immer einfach ist und zu den schwierigsten Bereichen im Jugendamt zählt“, dankte er für das Geleistete.

Den guten Wünschen des Kreischefs schlossen sich der Personalratsvorsitzende André Merker  und die Gleichstellungsbeauftragte Katharina Nuß in persönlichen Worten gerne an und wünschten für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und der scheidenden Mitarbeiterin Freude im neuen Lebensabschnitt.