v.l.n.r.: Erster Kreisbeigeordneter Steffen Wolf, Bardo Petry, Prof. Dr. Hannes Kopf, Egid Rüger, Peter Josef Schumacher und Michael Hüttner MdL. Foto: KV Mainz-Bingen/Dörte Gebhard.

Egid Rüger aus Nierstein, Bardo Petry und Peter Josef Schumacher aus Bingen sind nun  Träger der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Prof. Dr. Hannes Kopf, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, überreichte die Medaillen im Namen der Ministerpräsidentin Malu Dreyer und im Beisein des Ersten Kreisbeigeordneten Steffen Wolf.

„Sie haben sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gesellschaft erworben. Ihr vielfältiges Engagement ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung unserer Gemeinschaft“, würdigte der Präsident der SGD in einer Feierstunde in der Ingelheimer Kreisverwaltung. „Ehrenamtliches Engagement ist das Fundament unserer Gesellschaft. Wir sind im Landkreis Mainz-Bingen gut aufgestellt, worauf ich persönlich sehr stolz bin“, schloss sich der Kreisbeigeordnete den Glückwünschen an.

Seit 40 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwabsburg

Egid Rüger hat viele hundert Stunden zu Gunsten von Vereinen, Initiativen und der Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich erbracht. Unter anderem ist er seit über 40 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Schwabsburg aktiv. Ebenso erwähnenswert ist seine langjährige Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute sowie sein Engagement bei der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden und Rheinhessen.

Zudem ist er seit 1985 bis heute fast durchgängig Mitglied in verschiedenen Ausschüssen sowie im Gemeinde- und Stadtrat von Nierstein. Er war Ortsvorsteher seiner Heimatgemeinde Schwabsburg, zuletzt war er als Erster Beigeordneter der Stadt Nierstein tätig. Viele Jahre war er außerdem Ratsmitglied in der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim, bis heute unterstützt er den Rat der Verbandsgemeinde Rhein-Selz.

Einsatz für Natur und Umwelt

Bardo Petry zeigt schwerpunktmäßig Einsatz für den Umwelt-, Natur- und Tierschutz. Sein Engagement begann 1985 als Mitglied im NABU, mittlerweile ist er zweiter Vorsitzender der NABU Gruppe Bingen und Umgebung. Zudem ist er seit fast 30 Jahren Schutzgebietsbeauftragter der Kreisverwaltung Mainz-Bingen für das Naturschutzgebiet „Jakobsberg“ und seit 2010 auch Vogelschutzbeauftragter im Auftrag der Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

Darüber hinaus ist er Gründungs- und Vorstandsmitglied des Tierschutzvereins Mensch und Tier (M.u.T.) für Bingen und Rheinhessen-Naheland. Seit 1997 beteiligt er sich als Ausschussmitglied und später als Ratsmitglied am kommunalpolitischen Geschehen der Stadt Bingen. Auch kümmert er sich um Belange in den Binger Altenheimen.

Jahrzehnte in der Kommunalpolitik

Auch Peter Josef Schumacher – unter dem Spitznamen „Tom“ bekannt – hat sich um die Ehrung verdient gemacht. Unter anderem war er schon 1980 bei der Deutschen Post Bonn zunächst im Personal- und dann im Gesamtbetriebsrat aktiv. Zudem war er von 1975 bis 1999 Vorstandsmitglied des Turn- und Sportvereins Dromersheim und dort 15 Jahre als Betreuer der Altherren-Mannschaft tätig.

Auch in der Kommunalpolitik kann Peter Josef Schumacher Engagement aufweisen: Als Rats- und Ausschussmitglied sitzt er im Stadtrat Bingen, noch heute ist er Vorstandsmitglied im Binger Seniorenbeirat. Daneben engagiert er sich seit 2014 als Vorsitzender im AWO-Ortsverein Dromersheim sowie als stellvertretender Vorsitzender der ver.di-Senioren.

„Die Liste all‘ Ihrer Tätigkeiten ist lang und vielfältig. Es ist wirklich sehr beeindruckend zu sehen, was hier geleistet wird und es wurden nur einige von vielen Ihrer Tätigkeiten genannt“, resümierte Prof. Dr. Hannes Kopf das Engagement der Geehrten.