In der Ingelheimer Kreisverwaltung hat der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf im Namen der Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Peter Tullius aus Münster-Sarmsheim, Bernhard Ketelaer und Sebastian Hamann aus Bingen sowie Diethelm Meuser aus Hofheim am Taunus überreicht. „Das Ehrenamt, wie Sie es leben, ist eine beeindruckende Leistung für unsere Gesellschaft. Ein Engagement, das viel Zeit in Anspruch nimmt“, so der Kreisbeigeordnete im Rahmen der Feierstunde.

Peter Tullius hat sich insbesondere für das Vereinsleben in Mainz-Bingen eingesetzt: So ist er bereits seit 1955 Mitglied des Sportvereins Blau-Weiß Münster-Sarmsheim, dort hat er sich für den Handballsport starkgemacht. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied der Handball-Spiel-Gemeinschaft Münster-Sarmsheim, zwischenzeitlich war er 1. Vorsitzender. Ebenso ist Peter Tullius Hauptinitiator der Handball-Sport-Gemeinschaft Rhein-Nahe Bingen (HSG) – auch hier hatte er die Funktion des Vorsitzenden inne. Besonders am Herzen liegt ihm die Nachwuchssicherung: In der Ballschule der HSG führte er zum Beispiel die Allerkleinsten schon früh an den Sport heran.

Bernhard Ketelaer – Einsatz im Katastrophenschutz

Bernhard Ketelaer zeigt schwerpunktmäßig Einsatz im Katastrophenschutz. Er trat 1977 zunächst in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Bingen-Kempten und war dort unter anderem als stellvertretender Zugführer sowie stellvertretender Vorsitzender im Förderverein tätig. Später übernahm er verschiedene Funktionen im Katastrophenschutz des Landkreises, zuletzt war er Kreisfeuerwehrinspekteur. Unter anderem war Bernhard Ketelaer auch als Leiter der Kreisausbildung „Truppführer“ und der Technischen Einsatzleitung des Kreises aktiv. Neben diesem Engagement ist auch seine Tätigkeit im Kempter-Carneval-Club 1950 zu nennen. Hier leistete er 30 Jahre Vorstandarbeit, davon 24 Jahre als 1. Vorsitzender.

Sebastian Hamann – ehrenamtlicher Einsatz in der Kommunalpolitik

Sebastian Hamann hat sich über viele Jahre hinweg vor allem in der Kommunalpolitik eingebracht. So ist er bereits seit 2004 Mitglied des Binger Stadtrates, derzeit ist er dort als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion tätig. Seit 2016 engagiert er sich zudem als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bingen-Mitte. Auch im Kreistag arbeitet er seit 2009 mit, seit 2018 ist er Vorstandsmitglied des SPD-Kreisverbandes. Sein ehrenamtlicher Einsatz gilt aber auch anderen Bereichen: So setzt sich Sebastian Hamann für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein – mitunter seit 2015 als Vorsitzender des Kreisverbandes Mainz-Bingen innerhalb des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und seit 2017 in der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Ebenso erwähnenswert ist sein Einsatz im Vorstand der katholischen Kirchenmusik Bingen-Kempten, hier wirkt er bereits seit 1999 mit.

Diethelm Meuser – ehrenamtlicher Einsatz im Golfclub

Diethelm Meuser, der am Tag der Aushändigung verhindert war, hat sich insbesondere für den Golfclub Domtal Mommenheim engagiert. Er war dort über 20 Jahre im Vorstand und als Spielführer aktiv. In dieser Zeit ist der Mitgliederbestand des Golfclub rasant gestiegen: Waren es zu Anfang seines ehrenamtlichen Wirkens noch rund 170 Mitglieder, bietet der Golfclub mittlerweile rund 900 Mitgliedern die Möglichkeit, ihrem Hobby nachzugehen. Damit wird insbesondere auch der Golf-Nachwuchs gefördert. Während seiner Amtszeit haben es viele junge Talente in den Förderkader des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz geschafft. Über die rheinhessischen Grenzen hinaus vertritt Diethelm Meuser zudem als Sportwart des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland den Golfsport auf nationaler Ebene. Entgegen genommen hat die Ehrung der Schriftführer des Golfclubs Harald Kiene.