Der Kreis Groß-Gerau setzt bei der Kontaktnachverfolgung in der Corona-Pandemie ebenfalls zusätzlich auf die luca-App. Mit dieser Anwendung auf dem Smartphone können Kontakte vor allem bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen sowie in Geschäften und Restaurants erfasst und die Daten bei positiven Corona-Fällen schnell an das Gesundheitsamt gemeldet werden. „Wir haben zusammen mit dem Gesundheitsamt und der IT-Abteilung des Kreises die technischen Voraussetzungen geschaffen“, sagt Landrat Thomas Will. „Ich freue mich, dass diese App heute bei uns an den Start geht.“


App besonders für private Treffen nützlich

Die Smartphone-App ist im Google Play Store, im App Store von Apple sowie als Web App verfügbar. Zum jetzigen Stand haben sich zehn Bundesländer für die Kontaktnachverfolgung mit luca (lifestyle united culture access) entschieden. Auch das Land Hessen hat vor wenigen Tagen seinen Beitritt in den Vertrag mit dem App-Anbieter „culture4life“ erklärt. Laut Ministerium soll die Impf- und Teststrategie in Hessen bei der Bekämpfung der Pandemie sinnvoll ergänzen. „Nützlich könnte die App insbesondere dann werden, wenn sie für private Treffen genutzt wird, da dort die meisten Infektionen stattfinden“, sagt Dr. Angela Carstens, Leiterin des Gesundheitsamts.

Mit der App sollen die fehleranfälligen und mitunter offen zugänglichen Papierlisten ersetzt werden, mit denen Geschäfte, Restaurants und Veranstalter die Gäste registriert haben. Die App stellt dem Gesundheitsamt die Kontaktdaten der Personen, die über den Zeitraum mit der Indexperson bei demselben Betreiber/derselben Betreiberin eingecheckt waren, zur Verfügung. Vor der verschlüsselten Datenübergabe an das Gesundheitsamt muss allerdings die Freigabe durch die Indexperson und den Betreiber/die Betreiberin erfolgen. Laut Ministerium werden Kontakte mit infizierten Personen datenschutzkonform identifiziert. Aktuell werden im Gesundheitsamt Groß-Gerau die Zugänge für die Mitarbeiter*innen erstellt, was aufgrund des hohen Datenschutzniveaus etwas aufwendiger ist. Zudem ist in den kommenden Tagen eine kurze Einführung für die Beschäftigten geplant. „Ich bin gespannt, wie sich die App bei uns im Alltag bewähren wird“, so Will.

So funktioniert luca:

Wer zum Beispiel ein Geschäft, ein Restaurant, eine private Feier oder ein Konzert betritt, scannt per Smartphone den QR-Code des Ortes und ist damit für die Dauer des Aufenthalts registriert. Beim Verlassen des Geschäfts checken sich die Personen wieder aus. Gastgeber*innen können sich über die Webseite https://app.Luca-app.de registrieren und ihre Standorte angeben. Gastgeber*innen können individuelle QR-Codes generieren, die zum Einchecken benutzt werden. Gästedaten werden anonymisiert gespeichert und können weder von den Betreiber*innen noch von den Gastgeber*innen selbst eingesehen werden. Als Privatnutzer*in muss man sich nach dem Download mit seinen persönlichen Daten anmelden. Zur Verifizierung bekommt man eine SMS aufs Smartphone geschickt. Sollte sich ein Gast mit dem Virus infiziert haben, leitet die App bei Anforderung Informationen über die zurückliegenden Aufenthaltsorte digital und direkt ans Gesundheitsamt weiter.

“Eine realistische Öffnungsperspektive für die Zeit nach dem Lockdown”

„Mit der App gibt es eine realistische Öffnungsperspektive für die Zeit nach dem Lockdown“, sagt Landrat Will. „Natürlich steht uns in der schwierigen Phase der Pandemie, da wir Kitas schließen, Kontakte reduzieren und auch die Mobilität nachts durch Ausgangsbeschränkungen begrenzen müssen, nicht der Sinn nach Öffnungen. Aber umso wichtiger ist es, Vorkehrungen für die Zeit danach zu treffen. Ich ermuntere alle Gewerbetreibende und Privatleute, diese App herunterzuladen und sie, so eingeschränkt das im Augenblick auch geht, zu nutzen.“

Betriebe, die Interesse an der Nutzung der App haben, erhalten bei Fragen rund um Einsatz und Anbindung der App beim Hersteller unter marketing@luca-app.de Unterstützung. Außerdem veranstaltet der Anbieter regelmäßige Webinare für Betriebe, in denen er die Funktionsweise von luca erläutert. Unter www.luca-app.de gibt es zu den verschiedenen Themenkomplexen Fragen und Antworten.