Grafik: BoostyourCity.de

Nachrichten Rüsselsheim | Mittlerweile wurden der Polizei in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) mehrere mutwillig zerstörte Hochsitze gemeldet. Eine eingerichtete Ermittlungsgruppe der Rüsselsheimer Polizei hat die 14 bekannten Fälle übernommen.


Die mutwilligen Zerstörungen wurden nach ersten Erkenntnissen bereits am 2. oder 3. Juli vorgenommen. Sieben der Jagdhochsitze im Ortsteil Rüsselsheim-Königstädten wurden hierbei angesägt und umgeworfen. Weitere sieben Hochsitze wurden im Bereich Hof Schönau auf die gleiche Art zerstört.

Die Bezeichnung „A.L.F“ wurde auf das Holz aufgemalt

Auf der Konstruktion der Hochsitze wurden Schriftzeichen aufgemalt, die auf eine militante Tierbefreiungsaktion hinweisen könnten.

Der Sachchaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei Rüsselsheim ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und mutwilliger Zerstörung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe der Polizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142 – 6960 zu melden.