Fit & Gesund | Seit der Einführung der Maskenpflicht hat fast jeder Brillenträger mit beschlagenen Gläsern zu kämpfen. Besonders im Winter wird das zum Problem, denn je kälter es wird, umso schneller kondensiert die warme Atemluft auf den Brillengläsern.


Eine wirksame Lösung sind Kontaktlinsen

In der Zwischenzeit gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, damit die Brillengläser etwas weniger beschlagen. Die meisten davon bleiben jedoch wirkungslos und die Scheiben beschlagen früher oder später. Eine garantierte Lösung für dieses Problem sind Kontaktlinsen. Diese gibt es in verschiedenen Varianten. Ob beispielsweise Tages- Monats- oder Jahreslinsen bevorzugt werden, bleibt jedem selbst überlassen.

Darauf sollten Kontaktlinsenträger achten

Auch unabhängig von der Corona-Pandemie ist Hygiene im Umgang mit Kontaktlinsen sehr wichtig, um die Augen vor Infektionen mit Keimen zu schützen. Mit den folgenden Tipps ist das Tragen von Kontaktlinsen sicher:

  • Vor dem Auf- und Absetzen der Linsen sollten die Hände gründlich mit Seife gewaschen und anschließend mit klarem Wasser abgespült und mit einem sauberen Tuch sorgfältig abgetrocknet werden. Die Hände zu desinfizieren ist nicht nötig. Achtung: Vor allem weiche Kontaktlinsen dürfen nicht mit Wasser in Berührung kommen, das gilt auch für den Besuch im Schwimmbad oder das Duschen.
  • Bei Augenreizungen, Fremdkörpergefühl, Rötung und allgemein bei einer Erkrankung wie beispielsweise einer starken Erkältung oder Allergien sollte auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichtet werden. Bei Fragen sollte man sich stets an einen Fachmann wenden.
  • Nach dem Entnehmen der Linsen den Aufbewahrungsbehälter mit Kochsalzlösung oder der empfohlenen Desinfektionslösung abspülen und offen auf einem sauberen Papiertuch trocknen lassen. Die Box muss außerdem regelmäßig ausgetauscht werden.
  • Kontaktlinsen sollten nicht länger getragen werden als vorgesehen, das gilt für die tägliche Tragedauer und für das Austauschintervall. Tageslinsen müssen nach einmaligem Tragen entsorgt werden. Alle anderen Linsen, wie beispielsweise Monats- oder Jahreslinsen, sollten mit den richtigen Pflegemitteln behandelt werden.

Kontaktlinsen mit den richtigen Mitteln reinigen

Staub, Fettrückstände und andere Schmutzpartikel setzen sich den gesamten Tag über auf den Kontaktlinsen ab. Das kann zum einen die Sicht beeinträchtigen, zum anderen bildet sich ein guter Nährboden für Keime und Bakterien und kann dadurch sogar zu gesundheitlichen Schäden führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Kontaktlinsen regelmäßig zu reinigen und desinfizieren.

Da Wasser allein nicht ausreicht und sogar schädlich für die Kontaktlinsen sein kann, sollte ein spezielles Reinigungsmittel für Kontaktlinsen verwendet werden. Die Inhaltsstoffe der sogenannten Kontaktlinsenlösungen befreien die Linsen von Verschmutzungen und Bakterien und sorgen somit auch für eine längere Lebensdauer der Kontaktlinsen.