Foto: Stadt Oppenheim

Die KiTa geht, die Schule kommt – Aber erst nach den großen Ferien. Über diese mehr als angenehme und spannende Tatsache durften sich die 21 Vorschulkinder aus der KiTa Gänsaugraben zum alljährlichen „Schultütenfest“ freuen.

Herzliche Worte von KiTa-Leiter Jochen Reichwald, von Stadtbürgermeister Walter Jertz sowie ein großer Elternandrang geleiteten die Kinder der Pinguin- und Hasengruppe zu Musik „hinaus“ in den Schulbeginn Anfang August. Dazu gab´s vom Stadtchef auch noch eine Schultüte mit den besten Wünschen zum Schulstart mit auf den Weg. Jedoch funktionierte der Abschied auch anders herum, indem die Vorschulkinder sich bei Stadt und KiTa-Team mit einer bunten, selbst gemachten Fußmatte als Abschiedsgeschenk für den Eingangsbereich bedankten.

Mit einem bewegten Querschnitt der zahlreichen und unterschiedlichsten Unternehmungen und Aktionen der KiTa-Zeit, wie etwa ein Feuerwehrbesuch, den Energieunterricht, ein Bauernhofbesuch, Besuch des Weihnachtsmärchens oder den großen Abschlussausflug nach Wiesbaden zum Schloss Freudenberg mit anschließender Übernachtung in der Kita ergänzt Jochen Reichwald den denkwürdigen Abschied.

„Unser herzlicher Dank gilt allen pädagogischen Fachkräften der KiTa, die den Lebensweg der Kinder begleiteten sowie dem gesamten Team der Kita für die liebevolle Betreuung und gute Erziehung der Kinder. Vor allem die Teilnahme der Kinder am KiTa-Alltag zeigt, dass nicht für die KiTa oder die Schule gelernt wird, sondern für´s Leben“, so Jertz und Reichwald abschließend.