Quelle: Klinik Ingelheim

Nachrichten Ingelheim | Die große Welle mit Covid-19 Patienten ist in der Stadt Ingelheim ausgeblieben. In einer Pressemitteilung ziehen die Verantwortlichen der Klinik Ingelheim Bilanz und nehmen den Regelbetrieb wieder auf.

-Werbung-

Prof. Dr. Markus Masin, Klinikdirektor der Klinik Ingelheim

„Wir haben in den letzten Tagen mehrere hundert Tests und insgesamt knapp 50 Corona-Patienten gehabt, die wir alle erfolgreich behandeln konnten. Wir haben keinen Patienten nach Beatmung verloren. Durch die besonderen baulichen Gegebenheiten können wir alle Patienten mit Verdacht auf Corona über einen Extra-Eingang sauber von unseren anderen Patienten trennen. Auch die Versorgung funktioniert komplett getrennt sodass eine Infektion praktisch ausgeschlossen ist.“

Da die Zahlen der Neuinfektionen aktuell vorsichtige Hoffnung zur Entspannung geben und in den umliegenden Häusern umfangreiche Beatmungskapazitäten bereitstehen, wird in Ingelheim die Rückkehr zum Normalbetrieb vorbereitet. Auch wenn der vorläufige Höhepunkt der Coronakrise überstanden scheint und die Klinik Ingelheim zu einem neuen Normalbetrieb zurückkehrt, bleibt die Corona-Station weiterhin in Betrieb.

„Wir sind für alle unsere Patienten immer da – egal ob mit oder ohne Corona. Das ist die Aufgabe dieser Klinik und die erfüllen wir für die Bürger in der Region“

Dr. Christoph Brammer, Ärztlicher Leiter der Klinik

„Unser „Klinik in Klinik – Konzept“ hat sich bewährt. Wir können hier den Großteil der Corona-Patienten nach höchsten Standards schnell und sicher versorgen. Alle leichten und mittelschweren Fälle sind hier in Ingelheim bestens aufgehoben“

Parallel hat die Klinik diese Woche die niedergelassenen Ärzte in Ingelheim darüber informiert, dass die operativen Eingriffe wieder aufgenommen werden können. Ab sofort werden Termine ab dem 4. Mai vergeben. Viele Patienten, deren Eingriffe kurzfristig abgesagt werden mussten, können sich jetzt bei ihrem Arzt einen neuen Termin geben lassen.

 

-Werbung-