Foto: Gemeinde Noordenveld via Twitter

Ganz Europa ist fest im Griff von Hochdruckgebiet Yvonne. Mit Temperaturen von zum Teil über 40 Grad Celsius haben nicht nur Mensch und Tier unter der Hitze zu leiden. Auch viele Straßen nehmen bei den Temperaturen Schaden.

Die Kommune Noordenveld in den Niederlanden greift nun zu außergewöhnlichen Maßnahmen und sogt bei den Menschen für ungläubige Blicke.

Streuwagen im Sommer im Einsatz

„Wir streuen (im Sommer), schreibt die Kommune auf Twitter und hat ein Bild von einem Streuwagen im Einsatz mit dazu gepostet. Kein Witz, die Niederländische Kommune schickt Streuwagen gegen die Hitze auf die Straßen.

Wie eine Sprecherin der Kommune Utrechtse Heuvelrug sagte, sei das kein Witz, denn damit würde sich der Asphalt kühlen lassen.

So würde das Streusalz der Luft die Feuchtigkeit entziehen und damit gleichzeitig den Asphalt kühlen. So könne nicht nur das Kleben der Straßenoberfläche verhindert werden, sondern auch Schäden durch die Hitze vermieden werden. Bei den aktuellen tropischen Temperaturen kann der Asphalt so heiß werden, dass er aufbricht und Dellen bekommt.