Weil eine 42-jährige Frau am Mittwochnachmittag auf der Landstraße zwischen Kaiserslautern und Weilerbach falsch überholte und dadurch einen Unfall verursachte, beschlagnahmte die Polizei den Führerschein der Autofahrerin.

-Werbung-

In Höhe des Industriegebiets Nord fuhr die Frau zunächst hinter einem Sattelzug. Dann überholte sie den Lastwagen rechts, über einen Beschleunigungsstreifen hinweg. Am Ende des Beschleunigungsstreifens stieß sie links gegen den Sattelschlepper und rechts gegen die Schutzplanke. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden: Rund 2.000 Euro beim Lkw und etwa 40.000 Euro am Pkw der 42-Jährigen, so die Schätzungen der Polizei. Der totalbeschädigte Mercedes wurde abgeschleppt. Verletzt wurde niemand. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahme des Führerscheins der 42-Jährigen an. Gegen die Frau wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

-Werbung-