Grafik: Boostyourcity

Nachrichten Frankfurt | In einem Krankenhaus ist ein 19 Jahre alter Jugendlicher an diesem Sonntagmorgen gegen 4:30 Uhr in der Schulstraße im Stadtteil Frankfurt-Sachsenhausen ausgerastet. Erst mit Hilfe eines Tasers konnte der Angreifer unter Kontrolle gebracht werden.

-Werbung-

 


Von seinen Freunden wurde der 19-Jährige in die Notaufnahme der Klinik gebracht. Seine Stimmung schlug dort angekommen immer mehr um. Dem Klinikpersonal gegenüber wurde er zunehmend aggressiver. Er griff sowohl Ärzte als auch Krankenschwestern an. Da der Jugendliche dabei um sich schlug und trat, wurde die Polizei verständigt. Aber auch die alarmierten Beamten konnten ihn nicht beruhigen. Die Beamten setzen einen Taser ein. Mit Hilfe des Elektroschockers konnte der Angreifer unter Kontrolle gebracht werden.

Auch die Behandlung mit Medikamenten, um den jungen Mann weiter zu beruhigen, wirkte nur langsam. Im Nachgang gestand der Jugendliche, zuvor Marihuana geraucht zu haben. Ob das der Grund für sein Verhalten war, bleibt vorerst unklar. Der Angreifer verletzte bei seinem Wutausbruch drei Krankenhausmitarbeiter und einen Beamten der Polizei.

-Werbung-