Sozialbetreuer Rüdiger Heins präsentiert gemeinsam mit Bewohnerin Adelheid Fuchs einige der „Josefssteine“ Foto: Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

Nachrichten Bad Kreuznach | Seit einigen Wochen bemalen Bewohner des Hauses St. Josef, einer Senioreneinrichtung der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz in der Mühlenstr. 43 in Bad Kreuznach,  mit großer Freude Steine.

-Werbung-

Die Steine werden verteilt

Die Steine sind von Mitarbeitenden des Altenheimes bei Spaziergängen an der Nahe gefunden und ins St. Josef mitgebracht worden. Gemeinsam mit Rüdiger Heins, Leiter der sozialen Betreuung, wurden die Findlinge in der zehnköpfigen Kreativgruppe ausgesucht und individuell bemalt.

Die „Josefssteine“  werden in den folgenden Tagen in der Alt- und Neustadt Bad Kreuznachs verteilt werden, um von Bürgern der Stadt gefunden zu werden. Damit die Finder mit den Bewohnern der Senioreneinrichtung Kontakt aufnehmen können, wird auf der Unterseite des Steines die Adresse vermerkt sein.

Die fantasievollen Steinebemaler des Hauses St. Josef sind gespannt auf Rückmeldungen und freuen sich schon jetzt über Nachrichten aus der Stadt.

Christine Wegener, Pflegedienstleiterin im Haus St. Josef, hat die kreativen Möglichkeiten in den letzten, nicht immer leichten, Wochen, gerne unterstützt und erläutert: „Seit dem 1. Juli sind wieder Besuche in unserem Seniorenheim unter Auflagen möglich, jedoch möchten wir das Projekt der „Josefssteine“ weiterführen und gerne Jung und Alt damit animieren, selbst kreativ zu sein, und uns etwas zukommen zu lassen.“

Anschrift:
Haus St. Josef
Mühlenstr. 43
55543 Bad Kreuznach

-Werbung-