So sieht die App aus. Foto: NIA/ DAK-Gesundheit

Neurodermitis ist die meist verbreitete chronische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter. Das hat die DAK-Gesundheit mitgeteilt. Im Saarland sind demnach knapp 15 Prozent der Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren von der entzündlichen Hautkrankheit betroffen – helfen soll nun „Nia“, eine App.

-Werbung-

Die Kinder zwischen einem und vier Jahren sind stärker betroffen als die gesamte Gruppe im Alter zwischen null und 17 Jahren. In der Gesamtgruppe beträgt die Quote derer, die unter Neurodermitis leiden neun Prozent. Die Zahlen entstammen dem Kinder- und Jugendreport, den die DAK-Gesundheit veröffentlicht hat.

Gerade Eltern mit noch kleineren Kindern seien im Umgang mit Neurodermitis verunsichert, teilt die DAK mit. An dieser Stelle setzt nun Nia an. Die App soll Eltern Fragen zur Erkrankung beantworten und Hinweise auf ambulante ärztliche Behandlung geben. Auch können Symptome wie Juckreiz oder Schlafstörungen besser dokumentiert werden.

Derzeit laufe noch die Pilotphase der App, sagt Jürgen Günther, Landeschef der DAK-Gesundheit für das Saarland.