Symbolfoto: Pixabay Techline

Schwalbach. Baby an Bord. Dessen Mutter auch. Und trotzdem fuhr ein Mann in der Schwalbacher Hauptstraße unachtsam und verursachte einen schweren Unfall, wie die Polizei mitgeteilt hat.

So schildert die Polizei das Geschehen: Der Fahrer war am Dienstag mit einem Baby und dessen Mutter als Beifahrer auf der Hauptstraße unterwegs. Gegen 16 Uhr gerät er auf die Gegenfahrbahn. “Infolge von Unachtsamkeit”, wie die Polizei mitteilt.

Dort kommen ihm zwei Autos entgegen. Deren Fahrer und Fahrerin bremsen, bringen ihre Wagen zum Stehen. Der Geisterfahrer nicht. Er fährt ungebremst frontal in das erste Auto und schiebt das auf das zweite. Es entsteht schwerer Sachschaden, die beteiligten Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Alle Beteiligten kommen ins Krankenhaus. Die Fahrer der beiden anderen Autos kommen wegen einer Platzwunde am Kopf beziehungsweise dem Verdacht eines Schleudertraumas ins Krankenhaus. Die drei Insassen des Autos, das auf die Gegenfahrbahn geriet, kommen zur Beobachtung ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilt.