Die Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März, stehen unter dem Motto “Schöne neue (Frauen-)Welt?”. Vom 8. bis 20. März gibt es unter anderem zwei Ausstellungen zu diesem Motto im Rathaus.

Die Veranstaltungen des Kommunalen Frauenreferates, der AG Wiesbadener Mädchen- und Fraueneinrichtungen sowie des Arbeitskreises Mädchenpolitik zum Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März 2019, stehen unter dem Motto “Schöne neue (Frauen-)Welt?”. Dahinter verbirgt sich das diesjährige Schwerpunktthema – die allgegenwärtige “digitale Revolution”, die mit zunehmender Geschwindigkeit fortschreitet, in alle Lebensbereiche hineinwirkt und unsere Gesellschaft nachhaltig verändert, auch für Mädchen und Frauen.

Empfang im Rathaus

Nach einer Begrüßung um 17 Uhr durch Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Stadtrat Christoph Manjura sowie der Vorsitzenden des Ausschusses für Frauen, Wirtschaft und Beschäftigung, Gabriela Schuchalter-Eicke, erwartet die Gäste ein mit digitalen Elementen gespickter Vortrag von Gastreferentin Katja Holzhey zum Thema, die mit ihrer Unternehmensberatung Firmen im digitalen Wandel begleitet. Den musikalischen Beitrag gestaltet der Wiesbadener Mädchenchor unter der Leitung von Danilo Tepša.

Vernissage der Ausstellungen

Die Vernissage der Arbeiten verschiedener Künstlerinnen aus der Region zum Motto, kuratiert von Petra Ehrnsperger, sowie Collagen und Statements von Bürgerinnen und Einrichtungen aus der Mädchen- und Frauenarbeit findet direkt im Anschluss an den Empfang gegen 18.15 Uhr im Großen Festsaal des Rathauses statt. Ein Ausstellungsrundgang mit den Künstlerinnen im Foyer schließt sich an. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 20. März im Rathaus am Schlossplatz zu sehen.

Zum Abschluss des Tages zeigt die Film Bühne Caligari um 20 Uhr den Film über die bekannte Richterin am Supreme Court in den USA “RBG – ein Leben für die Gerechtigkeit”. Die “Snap Box”, mit der Gelegenheit für originelle Fotos unter dem Motto “Ich bin ECHT schön!” , ist von 14 bis 17 Uhr wieder im Luisen Forum im Einsatz.

Weitere Infos gibt es im Büro der Kommunalen Frauenbeauftragten, dort ist auch eine Anmeldung für den 8. März möglich.