Sollen verstärkt geprüft werden - die saarländischen Kneipen und Restaurants. Foto: Meikel Dachs | Boost your City

Saarbrücken. Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) sieht eine sinkende Akzeptanz gegenüber den Hygieneregeln zur Abwehr des Corona-Virus. Deswegen kündigt er verschärfte Kontrollen an. Vor allem in der Gastronomie sollen Orts- und Landespolizisten auf Streife gehen.

-Werbung-

Bouillon hat nach eigenen Angaben die Landespolizei beauftragt, die Ortspolizei weiter bei den Kontrollen zu unterstützen. Bei der Prüfung, ob die Corona-Maßnahmen eingehalten werden, sollen vor allem Kneipen und Restaurants ins Visier genommen werden:

„Ich möchte eine erneute Schließung beispielsweise von Gaststätten verhindern und appelliere daher an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger und insbesondere auch an die Betreiber von Gaststätten: Schützen Sie sich, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ihre Kundinnen und Kunden, indem Sie sich an die Vorgaben halten“, teilt Bouillon mit.

Steigende Infektionszahlen

Zwischen Mai und Juli sei die Zahl der Corona-Infektionen stabil geblieben. Nun steigt sie laut Bouillon wieder. Am Montag waren im Land 102 Menschen infiziert, wie das Gesundheitsministerium mitgeteilt hat. Bisher seien insgesamt 174 Menschen im Saarland in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. 2705 Menschen seien geheilt worden.

Bouillon führt die steigenden Zahlen auf fehlende Disziplin zurück: „Leider ist mit zunehmender Dauer der Hygiene- und Abstandsregeln bei einigen Personen ein Rückgang der Akzeptanz festzustellen.“ Dem will der Minister mit verstärkten Kontrollen entgegen wirken: „Mir ist bewusst, dass die Bestimmungen der Corona-Verordnung leider unsere persönliche Lebensweise beschränken. Aber die Vorgaben sind erforderlich, um Menschenleben zu schützen.“ Der Minister versprach, die Polizei werde „mit Augenmaß“ kontrollieren.