Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hat über Ostern einen verstärkten Polizeieinsatz angekündigt. Über 600 Bereitschaftspolizisten werden die Präsidien verstärken – diese wiederum unterstützen die Ordnungsämter. Die Menschen fordert er auf, sich nicht in zu großen Ansammlungen zu treffen.


Bis Montag werde die Bereitschaftspolizei die Präsidien unterstützen, kündigte Lewentz an. Der Grund dafür ist der “rege Ausflugsverkehr”, den der Minister über die Feiertage erwartet: “Viele Menschen zieht es während der Frühlingstage nach draußen.” Menschenansammlungen müssten indes vermieden werden.

Angst vor Mutante

“Vor allem die sich ausbreitenden Virusmutanten erfordern weiterhin den entsprechenden Abstand und das strikte Einhalten der Corona-Regeln”, sagt Lewentz. Auch wenn er verstehe, dass Zurückhaltung entsprechende Disziplin verlange.

In Mainz gilt seit dem heutigen Donnerstag eine nächtliche Ausgangssperre und am Rheinufer eine Maskenpflicht. Bundesweit kam es in den vergangenen Tagen wegen des warmen Wetters zu Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen.