Nachrichten Ingelheim | An diesem Montagvormittag kam es zu einem Großeinsatz der Polizei an der Montessorischule in Nieder-Ingelheim. Die Situation war zunächst unklar. Boost your City war vor Ort. Mehrere Rettungswagen und die Kriminalpolizei waren ebenfalls an der Schule.

-Werbung-

Wie ein Pressesprecher der Polizei gegenüber Boost your City mitteilte, befindet sich ein 14 Jahre alter Schüler der Schule in einer psychischen Ausnahmesituation. Dieser äußerte sich vor einiger Zeit verdächtig in Chatnachrichten. Die Schulleitung hatte an diesem Montag davon erfahren und umgehend die Polizei darüber informiert.

Ob der Junge sich in der Schule aufhielt war zunächst unklar und musste ermittelt werden. Die Einsatzkräfte gingen jedoch nicht davon aus. Die Situation stellte sich zunächst noch sehr unklar dar, weswegen die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort war. Der Bereich um die Schule wurde weiträumig abgesperrt.

Der 14-Jährige konnte im weiteren Verlauf von Polizeibeamten in Hessen angetroffen werden. Weshalb er diese Aussagen gemacht hat, wird nun von der Polizei ermittelt. Wie die Polizei mitteilte, wird ihm nun in Absprache mit den Sorgeberechtigten weitere Hilfe zuteil. Es wird auch geprüft, ob durch einzelne Äußerungen des Jungen Tatbestände wie Bedrohungen und Beleidigungen erfüllte.

Die Montessorischule liegt gegenüber der Pestalozzi Schule. Aufgrund der zunächst unklaren Lage und der Tatsache, dass beide Schulen durch Polizeikräfte abgesperrt waren,  war zunächst unklar, um welche Schule es sich handelte.

Abonniere uns auch bei Facebook unter Rhein-Main Nachrichten


-Werbung-