Nachrichten Flensburg – An diesem Wochenende zwischen Freitag und Sonntag wurde im Flensburger Stadtgebiet in über 60 parkende Autos eingebrochen. Im Stadtteil Sandberg gab es die meisten Aufbrüche. Dort wurden bei mehr als 30 PKW meist die Scheiben der Beifahrerseite eingeschlagen.


Der oder die Täter entwendeten dabei u.a. Bargeld, Handys oder Taschen aus den Fahrzeugen. Ebenfalls wurden in den Stadtteilen Jürgensby, Südstadt, Friesischer Berg und Altstadt mehrere Autos aufgebrochen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat auffällige Personen beobachtet, die um parkende Fahrzeuge herumgeschlichen sind? Wer hat eventuell sogar einen dieser Autoaufbrüche beobachtet? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer: 0461-4840 zu melden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Gelegenheit macht Diebe! Lassen Sie keine Wertsachen wie Geldbörsen, Navigationsgeräte, Handys, Kameras, Laptops oder hochwertige Kleidungsstücke in Ihrem Fahrzeug. Auch scheinbar sichere Verstecke, wie ein Handschuhfach oder der Stauraum unter den Sitzen sind Kriminellen durchaus bekannt. Alles, was von außen erkennbar im Fahrzeug-Innenraum liegt, kann Langfinger animieren.