Was ändert sich für die Leser von Boostyourcity.de (BYC), die gar nicht wollen, dass sich was ändert? Nichts. BYC wird genau wie bisher seine Nachrichten und Geschichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen anbieten. Doch mit einem einzigen Klick kommt ein zusätzliches Angebot dazu: Boostyourcity.ch, die Schweizer Nachrichtenseite in gewohnter BYC-Qualität.


“Die aufwendige Vorbereitung hat sich gelohnt”

Ab dem 15. Februar kommt zu BYC-News das Schweizer Angebot Boostyourcity.ch dazu. Interessierte können es direkt ansteuern. Sie finden es aber auch als zusätzliches Klickangebot auf der Startseite von Boostyourcity.de. Möglich wird das durch die Zusammenarbeit von BYC mit der Schweizer Medent AG. Sie betreut als Franchise-Nehmer das Schweizer Angebot mit einer eigenen Redaktion. Diese bietet Themen für das gesamte deutschsprachige Gebiet der Eidgenossenschaft an.

„Durch die Zusammenarbeit mit der Medent AG verbessert sich aber auch unser Angebot für Rheinland-Pfalz und Hessen. Von deren Wissen und Kontakte – etwa im Gesundheitswesen – werden unsere deutschen Leser ebenfalls profitieren“, sagt BYC-Chefredakteur Meikel Dachs. BYC könne durch die Zusammenarbeit Quantität und Qualität seines Angebots nochmal erhöhen.

„Für uns bedeutet die Zusammenarbeit mit der Medent AG die Möglichkeit eines gesunden Wachstums“, sagt BYC-Inhaberin Katja Dachs: „Wir sind als Familienunternehmen mit einem sehr kleinen Team gestartet und haben in den vergangenen drei Jahren bewiesen, dass sich mit Engagement, Effektivität und Liebe zum Journalismus die Vorteile, die ein großer Medienkonzern hat, ausgleichen lassen. Mittlerweile treten viele Leserinnen und Leser an uns mit der Erwartungshaltung ran, dass wir so leistungsfähig wie eben ein großer Medienkonzern seien. Das ehrt uns einerseits, ist aber andererseits eine Herausforderung, da wir immer noch ein kleines Team sind.“

„Wir wollen mit Boost your City gesund wachsen“, sagt Katja Dachs. Das gelte nicht nur für wirtschaftliche, sondern auch für journalistische Belange: „Wir sind vor drei Jahren gestartet, um unsere Vorstellung von Journalismus umzusetzen: regional, gut informiert, sachlich und keiner Sache dienend außer der Information unserer Leserinnen und Leser.

Dazu komme, dass BYC im Internet zuhause sei: „Wir stellen nicht nur eine Zeitung ins Netz, sondern sind eine Schnittstelle zwischen Nachrichtenportal, sozialen Netzwerken und persönlichen Kommunikationswegen.“ Weitere Wachstumsschritte würden nur begangen, wenn diese Kriterien einzuhalten sind. Dann aber umso entschlossener:

„Die Vorbereitung der Zusammenarbeit mit der Medent AG hat viel Kraft gekostet, die wir als Familienunternehmen neben dem Tagesgeschäft aufbringen mussten“, sagt Meikel Dachs. Das gemeinsame Produkt sei in vielzähligen Konferenz und Gesprächen entwickelt worden.

„Die aufwendige Vorbereitung hat sich gelohnt. Mit freiem Rücken und starkem Partner an unserer Seite können wir jetzt daran arbeiten, das Angebot für unsere Leserinnen und Leser noch weiter zu verbessern“, sagt BYC-Chefin Katja Dachs.