Foto: Polizei

Nachrichten Bad Kreuznach | Am gestrigen Samstagnachmittag (17.10.2020) gegen 17:10 Uhr konnte der illegale Verkauf eines Welpen in Stromberg verhindert werden. Der Welpe sollte offenbar aus einem Fahrzeug heraus verkauft werden.

-Werbung-

Ein Dalmatiner sollte aus einem Fahrzeug heraus verkauft werden

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Situation bemerkt und der Polizei gemeldet. Im Rahmen einer Kontrolle konnte die Bad Kreuznacher Polizei einen 56 Jahre alten Verantwortlichen aus Niedersachsen feststellen. Dieser wollte offenbar tatsächlich Hunde aus dem Fahrzeug verkaufen. In dem Wagen konnten die Polizeibeamten einen Dalmatiner-Welpen auffinden. Zudem wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach Bargeld bei dem 56-Jährigen sichergestellt.

Gegenüber der Polizei verstickte sich der Verdächtige in Wiedersprüche. Ein Tierheim-Mitarbeiter teilte mit, dass der Welpe etwa sechs Wochen alt sei. Der Angestellte übernahm den Dalmatiner-Welpen schließlich auch. Weitere Ermittlungen gegen den vermeintlichen Hundehalter wurden eingeleitet.

-Werbung-