Symbolfoto: Pixabay Jarmoluk

Merzig. Die Kitas sind wegen der Corona-Krise weitgehend geschlossen. Die Eltern müssen die Betreuung nicht nur zeitlich organisieren – sondern auch inhaltlich. Die Stadt Merzig will nun jeden Tag eine Idee im Netz vorstellen, was Eltern mit ihren Kindern spielen können.


Die Ideen stammen von dem Kita-Team der Stadt. Sie finden sich auf der Internetseite der Stadt in der Rubrik „Leben in Merzig“. Die Konzepte lassen sich ohne spezielle Ausrüstung durchführen.

An diesem Donnerstag stellt die Stadt das Spiel „Reise durch den Körper“ vor. Dabei sollen Kinder unter anderem mit verschlossenen Augen erraten, mit welchem Gegenstand sie berührt werden.

Ratgeberseiten gibt es einige. Betreut.de verspricht zum Beispiel 101 Ideen, was sich mit Kindern kurzfristig organisieren lässt. Allerdings stammt der Beitrag aus Zeiten vor der Corona-Krise. Wobei sich vieles aus dem Stehgreif starten lässt.

Zum Beispiel „Baut ein Versteck“. Dafür brauchen die Eltern nichts, was nicht ohnehin im Haus ist: Decken, Kissen, Besenstiele… Wobei die Ratgeber von Betreut.de auch sagen: Kinder haben eine große Phantasie, oft reiche es, ihnen einfach nur Anregungen zu geben.