Nachrichten Frankfurt | Stundenlange Wartezeiten und hunderte Meter lange Warteschlangen. Darauf müssen sich Personen einstellen, die sich im Testzentrum am Flughafen in Frankfurt auf das Corona-Virus testen lassen wollen.


Hunderte Meter lange Warteschlange

An diesem Freitag (18.12.2020) mussten Bürgerinnen und Bürger rund vier Stunden warten, bis sie endlich getestet wurden. Bereits eine Stunde nach Öffnung des Zentrums hatte sich eine Warteschlange aus vielen hunderten Menschen gebildet. Diese hielten laut Medienberichten zwar ausreichend Abstand und trugen ihre Masken, trotzdem hielten sie sich die gesamte Wartezeit über zusammen in einem geschlossenen Raum auf.

Wie der Betreiber des Testzentrums, Centogene, an diesem Freitagnachmittag auf der Homepage mitteilte, könne es aufgrund einer erhöhten Nachfrage zu längeren Warteschlangen bei der Registrierung, Bezahlung und Übergabe der Testkits kommen. Wenn die Wartezeiten gegen Nachmittag zu hoch werden, ist es außerdem möglich, dass sich bereits vor den offiziellen Schließzeiten des Testzentrums niemand mehr in der Warteschlange anstellen darf.

Über 4.000 Tests an einem Tag

Wie das Unternehmen Centogene ebenfalls auf der Homepage mitteilt, wurden allein an diesem Mittwoch (16.12.2020) am Flughafen in Frankfurt 4.378 Corona-Tests durchgeführt worden. 4.308 davon seien negativ ausgefallen, 70 positiv. Davon seien 70 (also rund 1,6 Prozent) positiv ausgefallen. 89 Prozent haben ihre Testergebnisse bereits nach 12 Stunden erhalten. Ganze 98 Prozent erfuhren ihr Testergebnis innerhalb von 24 Stunden.

Online-Registrierung soll Wartezeiten verkürzen

Auf der Homepage von Centogene heißt es: “Durch die Online-Voranmeldung für Ihren Test können Sie Ihre Wartezeiten im Testzentrum erheblich verkürzen.” Besonders an den Wochenenden könne es zu längeren Wartezeiten kommen.