Polizeiabsperrung Symbolbild

Einen schockierenden Fund machte an diesem Donnerstagabend gegen 18:15 Uhr ein Spaziergänger. Er fand den leblosen Körper eines frühgeborenen Babys auf einer Wiese hinter einem großen Erdhügel. Offenbar hatte sein Hund etwas bemerkt und angeschlagen. Die Polizei hat die Wiese großflächig abgesucht. Auch die Spurensicherung war an diesem Freitag erneut vor Ort um sicher zu stellen, dass keine Hinweise übersehen wurden. Die Polizei gibt an, dass es sich um eine Frühgeburt im siebten oder achten Monat handelt.

-Werbung-

 


Das Baby wurde auf einer Wiese nahe der Friedrich-Bauer-Straße in Welzheim im Rems-Murr-Kreis (Baden-Württemberg) gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit in alle Richtungen. Wer das Baby dort abgelegt haben könnte, ist unklar.

Auch ob das Frühchen lebensfähig gewesen wäre, ist noch nicht bekannt. Eine Obduktion soll Klarheit über einige Fragen bringen. Nach ersten Erkenntnissen könnte der leblose Körper schon ein oder zwei Tage zuvor auf der Wiese abgelegt worden sein.

Die Kriminalpolizei bittet dringend um Hinweise

Bislang liegen keine Hinweise auf die Eltern des Babys vor. Es wäre außerdem möglich, dass die Mutter des Babys ärztliche oder psycholigische Hilfe benötigt. Daher hat die Polizei folgende Fragen und bittet die Öffentlichkeit dringend um Mithilfe:

  • Wer hat in den letzten Tagen etwas Verdächtiges beobachtet?
  • Wurden dort parkende Autos wahrgenommen?
  • Wer kennt eine schwangere Frau, die jetzt trotz Entbindung kein Baby hat?

Zeugen oder Hinweisgeber, die etwas zu dem tragischen Vorfall sagen können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 – 950 0 zu melden. Alternativ können Hinweise auch an jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

-Werbung-