Der total zerstörte und in zwei Teile gerissene BMW | Foto: Polizeiinspektion Stade

Wie viele Schutzengel der 22-jährige Fahrer bei einem Unfall in Stade (Niedesachsen) heute morgen hatte, kann wohl nie geklärt werden. Auf jeden Fall wird er zukünftig am 15.03. immer einen zweiten Geburtstag feiern können.

Gegen 06:00 Uhr kam der 22-jährige mit seinem 3er-BMW-Kombi, zwischen Fredenbeck und Kutzenholz, auf der Dingholzer Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er im Ausgang einer Linkskuve im 70er-Bereich die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Polizeiinspektion Stade

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW in zwei Teile gerissen und blieb so völlig zertrümmert im Seitenraum liegen. Der Fahrer hatte dabei großes Glück im Unglück und blieb fast unverletzt. Couragierte Ersthelfer hatten sofort angehalten und waren dem Unfallopfer zur Hilfe geeilt.

Erst einmal eine Zigarette angesteckt

Polizeiinspektion Stade

Ein Feuerwehrmann berichtet, dass der 22-jährige alleine aus seinem total zertrümmerten Wrack ausgestiegen ist und sich erst einmal eine Zigarette angesteckt hat.

Nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt und den Rettungsdienst wurde er dann mit leichten Verletzungen ins Stader Elbeklinikum eingeliefert.

BMW in zwei Teile zerrissen

Die Feuerwehr Fredenbeck wurde alarmiert rückte mit ca. 20 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle an. Die Einsatzkräfte sicherten das Unfallfahrzeug ab, nahmen auslaufenden Betriebsstoffe auf und unterstützten bei Aufräumarbeiten.

Der BMW wurde bei dem Unfall total zerstört und in zwei Teile gerissen.

Polizeiinspektion Stade

Ob eine im Bereich der Unfallstelle verlaufende Ölspur, deren Verursacher derzeit noch unbekannt ist, zur Entstehung des Unfalls beigetragen hat, wird noch geprüft.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, die Angaben zu der Fahrweise des Fahrers vor dem Unfall oder zum Verursacher der Ölspur machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04149-933970 bei der Polizeistation in Fredenbeck zu melden.