Symbolfoto: Pixabay

Das Hochheimer Weinbaumuseum mit der Reihe „Weinbaumuseum am Abend“ öffnet am Donnerstag, den 30. Januar erstmalig in diesem Jahr seine Tore. Ab 19:00 Uhr lädt das Museum wie gewohnt zur Besichtigung der Ausstellung ein. Unter dem Thema „Von Witwen und ihren Enkelinnen – Winzerinnen damals und heute“ findet ab 19:30 Uhr eine Weinprobe statt.

-Werbung-

 

Melanie Müller und Tom Huntemann sind ehrenamtliche und stellen Frauen vor, welche die Traditionen des Weinbau weitergeführt, wiedererweckt oder auch mit ihnen gebrochen haben. Eine darauf abgestimmte Auswahl an von Winzerinnen erzeugten Weinen wird es ebenfalls geben.

Zu der Veranstaltung mit Sonderöffnungszeit lädt das Museum zur Besichtigung der Ausstellung ein. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht möglich. Die Kosten für den Eintritt in das Museum betragen regulär 2,00 Euro. Wer an der Weinprobe teilnehmen möchte, zahlt zusätzlich jeweils 8,00 Euro pro Person. Die Gäste dürfen sich für den Abend gerne eigene Snacks mitbringen.

Einlösen des Kulturgutscheins möglich

Dieser besondere Abend ist ebenfalls ein schönes Geschenk für Familie, Freunde und Kollegen, denn bei dem Event besteht die Möglichkeit den Kulturgutschein einzulösen.

Die Veranstaltung „Weinbaumuseum am Abend“ des Hochheimer Weinbaumuseums findet immer am letzten Donnerstag im Monat statt und wird vom Ehrenamtlichen Hendrik Ruitenberg betreut. Das Weinbaumuseum in Hochheim ist das erste seiner Art in Hessen. Auf anschauliche Weise informiert es über die Arbeit des Winzers angefangen bei der Anlage eines Weinbergs bis zur Flaschenabfüllung.

Die Folgenden Veranstaltungen im Überblick:

  • 27.02.2020 Biodynamische Weine – mit Winzer Fabian Schmidt vom Weingut „Im Weinegg“
  • 26.03.2020 Weine aus der Ortenau – mit Weinguide Torsten Sälinger
-Werbung-